Startseite Einsätze Technik Abteilungen Gästebuch Sonstiges
 
Ausrüstungsupdates für Schneeberger Feuerwehr

Ausrüstungsupdates für Schneeberger Feuerwehr
Das erste Quartal des Jahres 2013 brachte für die Freiwillige Feuerwehr Schneeberg einige neue "Errungenschaften" mit sich. Den größten Anteil hat dabei sicherlich die Wärmebildkamera (Modell Dräger UCF 9000), welche vor allem zur schnelleren Personensuche in verrauchten Gebäuden, oder auch zur Lokalisierung verstecker Brandherde und Glutnester genutzt wird. Die Wärmebildkamera wurde durch die Stadtwerke Schneeberg GmbH, den Reinigungsservice Lenk, die Wohnungsbaugesellschaft Bergstadt Schneeberg mbH, sowie die Schneeberger Wohnungsgenossenschaft eG finanziert. Sie wird im Regelfall auf dem HLF 20/16 mitgeführt.

  


Weiterhin konnten die Löschzüge Neustädtel/Griesbach mit je einem Hohlstrahlrohr (AWG Turbospritze 2130) ausgestattet werden, womit nun jedes Erstangriffsfahrzeug mit mindestens einem Hohlstrahlrohr ausgestattet ist. Der Vorteil des Hohlstrahlrohres liegt vor allem in der besseren Wassernutzung, was zu einer effektiveren Brandbekämpfung führt und hohe Wasserschäden durch Löschwasser vermeiden soll.


 


Die Ausrüstung des HLF 20/16 konnte ebenfalls erweitert werden. Somit befinden sich nun 2 weitere Hochdruckhebekissen (Fa. Vetter, 43x115cm) auf dem Fahrzeug.


 


Weiterhin wurde das "Spineboard" mit einem Gurt-, sowie einem Kopffixiersystem erweitert.


 


Auf allen Fahrzeugen wurden außerdem die Funktionswesten getauscht. Der Zahn der Zeit setzte den bisherigen Westen erheblich zu, womit es Zeit wurde, neue Westen für Gruppenführer, Abschnitts-, sowie Einsatzleiter zu beschaffen.


   
(1001 Aufrufe)
Bilderverzeichnis
Zurück zur Startseite
Zum Archiv


  Besucher: 816040 (heute: 70) Nach oben
© Copyright 2017 FFw Schneeberg
Feuer:
Technische Hilfe:
BMA-Einlauf:
Überörtlicher Einsatz:
Sonstiges:

Galerieansicht